07. Oktober 2017
170930_AKM_WACKERSDORF_KPA0285A
„Schnell sein ist nicht alles!“, lässt uns der sympathische Youngster Leon Schütze aus dem Gorxheimer Tal nach seinem letzten Rennen der Kartsaison 2017 wissen. Auf der modernsten Kartrennstrecke Deutschlands, wollten es 138 Nachwuchsrennfahrer in sechs Klassen beim Saisonfinale im oberpfälzischen Wackersdorf noch einmal so richtig wissen – auch Leon Schütze. Dementsprechend umkämpft waren die letzten Punkte der Saison, die hinsichtlich der Meisterschaft in den ADAC Kart Masters vergeben wurden. Traumhafte Wetterbedingung beim freien Training am Freitag sowie beim Qualifying und den Vorläufen am Samstag lieferten spektakuläres Renngeschehen. Ein krasser Wetterumbruch ...
Profil und Vita
Informationen über Leon Schütze

In seiner zweiten Saison in der X30-Junior-Kartklasse will Leon Schütze den Sprung von den Top 10 unter die Top 7 schaffen. Der 13-jährige Hesse sitzt bereits seit seinem fünften Lebensjahr im Kart und lässt sich die Aufregung vor den Rennen kaum noch anmerken.

So oft es geht trainiert Leon an den Wochenenden auf einer Kartbahn und versucht, seine Zeiten zu verbessern. „Letztes Jahr waren die Zeiten schon gut. Leider gab es ein paar Ausfälle, sodass ich es nicht weiter nach vorne geschafft habe“, fasst der Schüler aus Gorxheimertal die vergangene Saison zusammen.

Instagram
My latest pictures